Spielberichte laufender Saison - Fortuna Bäretswil Grizzlys

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Saison
Spiel- und Vereinsberichte
Spiel- und weitere Berichte zur aktuellen Saison findet Ihr auf dieser Seite.
 
Picci A in Kloten
Text: jfa, 25.11.2018

Nach einmal schlafen war die nächste Runde angesagt.
Gegen St. Gallen war nach der halben Spielzeit klar wer am Schluss die Nase vorne haben wird. Unsere Bären waren besser, auf dem Eis sowie auf den Zuschauerrängen. Es wurde von beiden Teams tolles Kindereishockey gezeigt. Schöne Kombinationen schöne Pässe schöne Tore. 7 zu 4 gewonnen. Das war stark.
Dann kam Kloten. Ein Fight mit Haken und Ösen. Unsere Grizzlys kämpften wie die Löwen. 4 Tore im Rückstand, Aufgeben? Niemals! Sie waren im Hintertreffen und konnten bis zum Gleichstand Tor um Tor einnetzen. Der Match war soo spannend wie schon lange ich kein Hockeyspiel gesehen habe. Wirklich mit viel Pech haben wir 8 zu 7 verloren. Aber wer das gesehen hat ist mit mir der selben Meinung, dass Bäretswil gewonnen hat. Super gemacht.
Gegen Dübendorf  kann man eigentlich das selbe schreiben. Schade dass durch einen eigenen Puck verlust die Partie zu Gunsten des Gegners entschieden wurde.
Am ende war 4 zu 3 für Dübi.
Danke liebe Grizzlys für das tolle Wochenende. Das hat Spass gemacht.
Weiter so!
    
Turnierbericht Bambis in Einsiedeln
Text: lbo, 24.11.2018

Am vergangenen Samstag reisten die Grizzlys nach Einsiedeln Dort erwarteten Sie und deren Anhänger ein etwas ungewohnte Eishockey Arena, wie Sie auch von den Einheimischen genannt wird.
 
Irgendwie schien das einen Einfluss auf die Leistung der Oberländer zu haben. Im ersten Spiel gegen den EHC Thalwil war der Gegner zu Beginn klar besser. Dies schien damit im Zusammenhang zu stehen, dass die Beine der Grizzlys noch nicht bereit zu sein schienen. So gegen Spielhälfte schienen die Beine die Betriebstemperatur erreicht zu haben. Der Steigerungslauf hatte zur Folge, dass am Ende ein verdientes 3:1 auf der Anzeigetafel stand.
 
Auch im zweiten Spiel gegen den EHC Urdorf war der Gegner zu Beginn besser. Es dauerte bis zur Spielhälfte bis die Grizzlys den Tritt gefunden hatten. Dies war auch bitter nötig, denn der Gegner lag bis zu diesem Zeitpunkt 3:0 in Front. Mit einer klaren Leistungssteigerung bis zur Sirene am Schluss konnte das Spiel gewendet werden und mit 7:3 gewonnen werden.
 
Mit dem EHC Einsiedeln wartete im letzten Spiel der stärkste Gegner auf uns. Wie wir schon in anderen Spielen gegen Einsiedeln erfahren mussten, war auch dieses Mal klar, dass es ein harter Kampf sein wird, wenn wir ein positives Resultat erreichen wollten. Das Heimteam legte los wie die Feuerwehr und wir wussten nicht wo uns der Kopf respektive wo der Gegner stand. Ihre starken Individualisten machten uns das Leben zunehmend schwer. Einer starken Goalieleistung ist es zu verdanken, dass wir uns zu Beginn keinen grösseren Rückstand einhandelten. Das Schlussresultat von 9:2 für das Heimteam hätte wohl mit etwas frischeren Beinen etwas gemindert werden können, doch der Gegner war einfach besser.
 
Einmal mehr durften wir auf eine Verstärkung aus Kloten zählen. An dieser Stelle diesen Kids ein grosses Danke für ihre Unterstützung und vor allem Tore.
  
Spielbericht Picci B in Bäretswil
Text: jfa, 24.11.2018

Unsere Piccis hatten nach längerer Pause endlich wieder ein mal ein Spiel.  Die Gegner hiessen Uzwil , EIE und Dübendorf. Die erste Partie gegen Uzwil war das sogenannte Garderobenderby . Lange, lange, ja sehr lange fiel kein Tor. Doch endlich konnte die 1. Mannschaft der Grizzlys den Skore eröffnen. Die Partie war auf Augenhöhe,  die Torhüter machten beide einen Top Job. Ich sah einfach nur wie Jakob fast "vergizelte" wenn vorne nicht getroffen wurde.
Wir konnten dann das Spiel doch noch klar für uns entschieden, 4  zu 1.
Gegen EIE kam wieder die Kuchenregel in kraft.
Das 10. Tor ist das Kuchengoal. Diesmal hats Timo erwischt. Dem Spender sei ein Dankeschön!
10 zu 4 das Schlussresultat.
Gegen Dübendorf- Wallisellen war es auch sehr sehr eng. Doch alle Kinder haben während allen 3 Spielen ihre volle Leistung abgerufen, so dass wir gar kein Spiel verlieren konnten. Ich bin wirklich Stolz auf diese Mannschaft.
Bäri 6 Dübendorf-Wallisellen 5.
Gleich am nächsten Tag geht es in Kloten weiter. Bin gespannt wies ausgeht.
    
Heimspiel Bambi
Text: lbo, 17.11.2018

Ein weiteres Turnier im heimischen Eistempel zu Bäretswil fand am letzten Samstag statt. Beflügelt von den letzten positiven Erlebnissen und Ergebnissen starteten die Bambi Girls und Jungs ins Abenteuer «alle Spiele gewinnen».
Im ersten Spiel gegen die Gäste von der anderen Zürichsee Seite aus Thalwil war das Verdickt relativ rasch klar. Auf den ersten Rückstand konnte postwenden noch reagiert werden, doch danach zogen die Thalwiler davon. Nach den ersten 30 Minuten stand ein klares 7:3 zu Gunsten der Gäste auf dem Matchblatt.

Der Pausentee schien Wunder zu wirken, oder die Anfangsmüdigkeit konnte abgeschüttelt werden (am frühen Abend ;). Wie verwandelt kam die Mannschaft aus der Garderobe. Von Beginn weg war die Marschrichtung das gegnerische Tor des EHC Urdorf. So konnte auch der erste Treffer bald bejubelt werden. Diesem folgten weitere und auch die defensive Arbeit konnte sich sehen lassen. So kämpften alle zusammen für die Null auf dem Matchblatt bei den Grizzlys. Dies kam unser Goalie mit der Schlusssirene beim Stand von 5:0 zu spüren. Er wurde unter seinen Mannschaftkollegen und Kolleginnen begraben.
Der Start ins letzte Spiel verhiess nichts Gutes. Nach wenigen Minuten war man gegen den EHC Bülach schon mit zwei Treffern in Rückstand geraten. Durch eine verbesserte Leistung in der Verteidigung konnte das Spiel gedreht werden. Die Grizzlys gingen mit 3:2 in Führung. In der Folge wusste der Gegner die kleine Unkonzentriertheiten von uns wieder zu nutzen was zu einem 3:4 Rückstand führte. Mit viel Einsatz und Kampf konnte der Ausgleich nochmals realisiert werden. So ging es auch in die letzte Spielminute. Als sich schon (fast) alle mit dem Unentschieden abgefunden haben passierte es, der EHC Bülach stocherte den Puck irgendwie nochmals über die Torlinie zum etwas unglücklichen Resultat von 5:4 aus Sicht der Grizzlys.
Wie auch schon in den letzten Turnieren gab es Up und Downs. Wobei die Ups aus Sicht der Grizzly Anhänger klar überwiegen.
Jetzt geht es verdient in eine etwas weniger Spielintensive Zeit vor Weihnachten. Zum Schluss geht es kurz für den Festtagen noch nach Urdorf. Dort dürfte die Marschrichtung klar sein: «Vollgas vorwärts aufs gegnerische Tor und hinten den Kasten dicht machen».
In diesem Sinne allen Grizzly und deren Angehörigen eine schöne Adventszeit und bis kurz vor Weihnachten in Urdorf wieder.
  
Picci B in Wetzikon
Text: jfa, 11.11.2018

Im Wetziker Eispalast war heute kein Fasnachtsanfang sondern Derbytime.
Wir fingen gegen Wetzikon schwarz an. Es ging nicht wirklich langsamer voran, auch wenn es Picci B war. Um jede Scheibe wurde gekämpft und um jeden cm Eis. Das war richtig cool! Die Eltern die in der Halle waren, sahen ein richtig gutes Match! 8 zu 6 gewonnen.
Gegen Wetzikon gelb ging es irgendwie langsamer los. Die Tore vielen spät. Doch der Sack konnte doch noch zu gemacht werden zu unseren Gunsten, 5 zu 2. Bravo!
EIE waren mit Binis in der Halle, aber die Marschierten los unglaublich. Bäretswil ging in Führung doch mitten im Spiel schien der Faden gerissen zu sein. "Betrieb eingestellt" würde ich auf der Fanrampe sagen. Effi nutzte Eiskalt jede Gelegenheit und skorte Tor um Tor. Am Ende war 14 zu 6. Wenns aber noch länger gegangen wäre, wäre es knapper geworden. Auch hier mein Fazit präzisere Pässe und gut verteidigen, dann kommts noch besser.
Hopp Grizzlys!
 
Picci A in Bäretswil
Text: jfa, 10.11.2018

Endlich war es wieder soweit, die Gryzzlis durften wiedereinmal auf den Gletscher und sich mit Gleichgesinnten messen. Gegen St.Gallen war es ein harter Fight. Es ging rauf und runter, spannend von der 1. Minute an. Es war auf Augenhöhe. Somit ist das Unentschieden gerechtfertigt.
Die Einhörner aus Dübendorf mussten schnell mit den Krallen des Grizzly Bekanntschaft schließen. Mann nennt das totale Überlegenheit. Klare Sache für Bäretswil; 11 zu 4. Das heisst es gibt wieder einmal Kuchen. Immer wer das 10. Tor schiesst darf Kuchen mitbringen. (Super Abmachung wie ich finde ;). Wirklich knapp war es gegen Kloten. 5 zu 7 verloren aber sowas von Knapp. Bis 10 sek. war noch nichts Entschieden. Wenn die Pässe präziser werden und gegen hinten kosequenter verteidigt wird, dann können wir uns wirklich mit allen messen.
Die Saison ist so richtig lanciert.
Forza Grizzlys!
  
Matchbericht Bambis in Bäretswil
Text: idi, 27.10.2018

Obschon es draussen regnete war die Stimmung an diesem Nachmittag in der Eishalle der Grizzlys nicht getrübt. Unsere Bambis konnten sich nach einem kurzen Einlaufen für das Spiel anziehen und ein paar Runden auf dem Eis fahren bevor das Turnier startete.

Trotz Unterbesetzung gaben unsere Kleinsten von Anfang an Vollgas. Mit tollen Pässen gelang es ihnen ein schönes Spiel aufzubauen und einen anfänglichen Rückstand gegen die Rapperswil Jona Lakers in eine klare Führung umzuwandeln. So gelang es ihnen das erste Spiel zu gewinnen. Die Freude über diesen Sieg war enorm und der Goalie bekam dies bestens zu spüren.

Das zweite Spiel gegen Winterthur war von Anfang an hart umkämpft. Etliche Tor-Chancen seitens Winterthur wurden von unserem Goalie zunichte gemacht. Wie Löwen wurde um jeden Puck gekämpft, und es fielen verhältnismässig nur wenige Tore. Das Endresultat zeigte einen nur sehr knappen Sieg für Winterthur. Unsere Jüngsten hatten gezeigt was sie drauf.

Im Verlauf des dritten Spiels machte sich langsam aber sicher Müdigkeit bemerkbar; die Kufen klebten auf dem Eis. Unsere Mannschaft schaffe es nichts desto trotz bis zur Hälfte des Spiels eine knappe Führung zu halten, dann EIE schaffte den Ausgleich. Das liessen unsere Kiddies nicht auf sich beruhen und konnten bereits in der nächsten Minute erneut die Führung holen. In den letzten Spielminuten wurde es wieder sehr spannend, abwechslungsweise wurden Tore geschossen. Am Ende gelang es unserer jungen Mannschaft das Spiel für sich zu entscheiden.

Es war ein tolles Turnier für unsere kleinen Superhelden; das super Resultat von Bülach konnte getoppt werden – und das erst noch vor Heimpublikum. Im Siegesrausch wurde die Garderobe gestürmt und der Freude freien Lauf gelassen.

Turnierbericht Bambis in Bülach
Text: lbo, 21.10.2018

 
Der Nebel hing noch tief und es war noch stockdunkel in Bülach, als sich unsere Bambis (mit Verstärkung des EHC Kloten) so früh wie noch nie für das erste Meisterschaftsturnier einfanden. Die Gelassenheit der Kids litt in keiner Form darunter und die Motivation war ebenfalls gross.
 
Voller Elan ging es im ersten Spiel gegen den TV Thalwil zur Sache. Schon nach zwei Minuten kam es zu einem Novum! Zum ersten Mal stand ein reiner Girls-Block der Grizzlys auf dem Eis und Sie versuchten den gegnerischen Jungs den Schneid abzukaufen. Trotz tapferem Kampf und tiefhängendem Nebel (auch auf dem Eisfeld) ging das Spiel klar an die Seejungs/-girls aus Thalwil.
 
Als letzte Mannschaft kamen wir aus der ersten Pause. Als ob dies ein gutes Ohmen zu sein scheint legten wir los wie die Feuerwehr und gingen nach wenigen Minuten zum ersten Mal in der noch jungen Saison in Führung. Dies schien uns aber nicht wirklich zu behagen, denn das Heimteam aus Bülach konnte den Rückstand rasch in eine Führung umwandeln. Nach diesem kurzen Hänger wussten wir unsere Chancen wieder zu nutzen wie auch die Geschenke des Gegners anzunehmen, so dass wir schon bald wieder in Führung gehen konnten. Dieses Mal liessen wir uns diese Führung nicht mehr entreissen. Nach 30-minütigem Fight trat das zweite Novum ein. Unsere kleinen Grizzlys feierten ihren ERSTEN SIEG! Dies spürte unser hervorragend aufspielender Goalie als Erster, als er unter den feiernden Feldspielern begraben wurde.
 
Nach dem zweiten Pausentee schienen die Akkus leer zu sein oder die Pause war zu kurz. Im letzten Spiel gegen Einsiedeln kamen wir nur schwer in die Gänge. Die mit zwei super aufspielenden Individualisten, welche unsere Verteidigung teilweise als Slalomstangen degradierten, gingen sehr rasch mit mehreren Toren in Führung. Einmal mehr konnten wir uns bei unserem stark aufspielenden Goalie bedanken, dass die Tordifferenz nicht zu rasch anstieg. Gegen Ende der Partie kamen auch wir wieder zu Torchancen und konnten die ein oder andere noch nutzen. Leider änderte dies an der klaren Niederlage nichts mehr.
 
Zum Ende überwog die Freude über den ersten Vollerfolg in der Garderobe, wie auch im ein oder anderen Auto auf dem Weg nach Hause.
 
Halten wir zum Schuss fest, die beiden erlebten Nova dürfen noch weitere Male in den kommenden Wochen eintreten.
     
Picci B in der Aglomaration Zürich
Text: jfa, 21.10.2018

Bei herrlichem Wetter waren unsere Picci heute in Wallisellen.
Das Startspiel begann gegen Uzwil nach meinem Geschmack etwas gemächlich. Doch dann gings los mit der Action und es raschelte im Karton. Die Tore vielen so, dass der Sieg ziemlich klar gesichert werden konnte.
Gegen Wetzikon war relativ schnell klar, dass die Unterzahl des Gegners bemerkbar war. Wetzikon konnte nicht reagieren und lief immer hinterher (ich als EHCW Fan war etwas traurig).
Gegen Wallisellen gingen die Grizzlys komfortabel in Führung. Ich traute der Sache nicht so recht und prompt ging der Schuss fast nach hinten los. In Rückstand geraten konnten die Bären das Blatt nochmals wenden und gwannen mit einer soliden Leistung.
Fazit der Coach 's; Nicht überragend gespielt und doch gewonnen, das macht eine intakte, coole Mannschaft aus!
    
Heim FS Picci A
Text: jfa, 30.09.2018

Unsere Grizzlys waren bereits um 7.00 Uhr auf der Matte. Nach dem Einlaufen ging es gegen die GCK Lions los. Das Spiel war schnell. Unsere Mannschaft vermochte gut, ja sehr gut mit zu halten. Das Spiel ging knapp mit 3 zu 1 verloren. Gegen Winterthur kahmen die die Grizzlys unter die Räder. Die Eulachstädter fertigten uns mit 10 zu 2 ab. Irgendwie waren wir Rezeptlos genen Winti.
Gegen Bülach waren entweder die Kufen der Schlittschuhe rostig oder der Eismeister hat die Eisbahn gesandet. Die Grizzlys hatten irgendwie wie Leim an den Sohlen und kahmen nicht vom Fleck. Sie verloren das Spiel deutlich 7 zu 2. Ich bin der Meinung das können unsere Kinder besser, das Positive überwiegt aber trotzdem. Das Spiel gegen GC und das gegen Winti war trotz Niederlage gut. Das Game gegen Bülach ist bereits Geschichte und vergessen.
Bald geht es weiter und zwar in St. Gallen...
   
Erstes Bambi FS der Saison in Bäretswil
Text: lbo, 29.09.2018

Noch fast mitten in der Nacht wurden wir von Mami und/oder Papi geweckt. Nach einer Stärkung ging es mit Sack, Pack und Stock Richtung Eishalle. Kurz vor Sieben Uhr trafen wir Grizzly Bambis in der Eishalle in Bäretswil zu unserem ersten Ernstkampf dieser Saison ein. Nach dem Einlaufen und der Herausforderung des selbstständigen Anziehens durften wir endlich auf das Eis.
Nach einigen Runden und den Anweisungen von «Olbi» pfiff der Schiedsrichter bald zum ersten Spiel gegen die GCK Lions. Der Start war etwas verhalten, doch wir kamen immer besser ins Spiel. Trotz dieser Steigerung reichte es leider nicht für einen Sieg im ersten Spiel.
Nach der ersten Pause trafen wir auf unser Partnerteam aus Winterthur. Wir haben uns vorgenommen von Anfang an voll Gas zu geben. Dies gelang uns gut, doch auch trotz unserem ersten Saisontreffer gingen wir als Verlierer vom Feld.
Im letzten Spiel trafen wir zum Schluss auf den EHC Bülach. Auch wenn die Kräfte langsam schwanden versuchten wir nochmals alles zu geben. Trotz erbarmungslosem Einsatz zum Schluss und drei geschossenen Toren war auch dieser Gegner uns überlegen.
Obwohl wir alles gegeben haben und bis zum Umfallen gekämpft hatten, konnten wir gegen die uns körperlich Überlegenen (noch) keinen Sieg landen. Wir waren die Sieger der Herzen an unserem ersten Heimturnier in Bäretswil. Nun werden wir in den nächsten Trainings weiter Vollgas geben um im nächsten Turnier hoffentlich den ersten Sieg zu landen.  
  
Piccolo A in Wetzikon
Text: jfa, 16.09.2018

Der Anzug passt schon fast. Es fehlen noch ein paar Details.

Endlich mal in Wetzikon zu Gast spielten unsere Grizzlys ihr erstes Spiel der Saison. Mit dem Gastgeber zusammen waren auch Einsiedeln und Bülach am geschehen beteiligt. Das erste Game ging gegen den EHCW 9 zu 5 verloren. Wobei das Resultat täuscht, denn wir waren auf Augenhöhe. Am Anfang war es wie so oft, wir kassierten sofort 2 Tore weil unsere Kids noch mit den Gedanken in der Garderobe waren. Doch es pendelte sich ein und das Derby nahm einen guten Lauf. Beide Mannschaften spielten gleich auf und das Match machte Spaß. Zwei Unaufmerksamkeiten brachte den Wetzikern den 4 Tore Vorsprung den wir nicht mehr aufholen konnten.
Gegen Bülach war die Geschichte schnell geschrieben, 12 zu 5 spricht eine deutliche Sprache. Wir waren zu nett, zu lieb, zu brav. Der Grizzly konnten sich nicht wehren. Der Eisbär aus Bülach war agressiver und stärker, Punkt.

Gegen Einsiedeln war es dann soweit, der erste Saisonsieg war real. Wir waren besser schneller und ein hauch präziser.

Wir freuen uns, wenn der Frak dann effektiv sitzt und das Faltenfrei. Unsere Schneider (Trainer) wissen wo noch Hand angelegt werden muss.

Wir freuen uns auf die Saison!
  
Eishallen Umbau 2018
 
Unsere Ganzjahreseishalle musste für einmal im Sommer für Renovationsarbeiten geschlossen werden. Alle Träger unter dem Dach mussten neu gemacht werden. Und wie so oft bei Renovationen kommt unverhofft etwas zum Vorschein, was man unter dem dicken Lack nicht vermutet hatte. Die Vernunft, dass jetzt alles wirklich sauber repariert werden muss war klar. Dies bedeutete aber für uns, dass wir nicht wie ursprünglich geplant gleich nach den Sommerferien mit unserem Eistraining anfangen konnten. Auch alle Freundschaftsspiele mussten abgesagt werden.
Nun,  am 10. September 2018 wird die Eishalle in einem neuen Glanz seine Türen wieder öffnen, in der Hoffnung, dass wir für die nächsten Jahre wieder durchgehend Eis haben werden.
Die Grizzlys sagen Danke für unsere neu "putzt und gstrigläd Iishallä"!

Freundschaftsrunde in Winterthur
Text: jfa, 19.08.2018

3 Grizzlys durften heute endlich wiedereimal aufs Eis. Der EHC Winterthur war mit einem Grossaufgebot in der Eishalle vertreten denn es waren 2 Picci Mannschaften am Werk. Mauro war bei Team rot Roman und Timo Team weiss. Die erste Partie mussten die beiden Wintiteams gegeneinander antreten währenddessen der EV Zug gegen den EHC Kloten sich duellierten.
Team Weiss ging sofort in Führung durch Timo der auch gleich den score des Turniers eröffnete.
Weiss gewann am Schluss klar gegen team rot. Alle 3 Bäri Kinder waren klare Leader und vermochten zu jeder Zeit das Zünglein an der Waage zu sein. Mauro überzeugte mit überaus kämpferischem Herz das Spiel von Team rot an sich zu reissen. Timo und Roman die bei Team weiß  waren, sind halt eingespielt und fanden sich teilweise schon fast blid.
Am Schluss des Turniers war der EVZ klar der Sieger vor Winti weiss.

Der Einsatz war nötig da  unsere geliebte Eishalle immernoch in der Obhut der Handwerker ist.
In dem Sinne danken wir Herzlich dem EHC Winterthur dass unsere Kinder in Winti aufs Eis durften.  Ebenso dürfen unsere Kinder zum EHC Winterthur ins Training so lange wir noch kein Eis haben.

 
Letzte Aktualisierung: 12.12.2018
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü